Weltverband / ORGANIZATION OF NEWS OMBUDSMEN (ONO)

Die 1980 gegründete ONO ist eine gemeinnützige Vereinigung mit einer internationalen Mitgliedschaft von aktiven und assoziierten Mitgliedern. Sie hält Kontakt zu Ombudsleuten weltweit und organisiert Jahreskonferenzen, die in der Stadt eines Mitglieds abgehalten werden und auf denen über neue Verfahrensweisen bei Zeitungen sowie ein breites Spektrum von Fragen im Zusammenhang mit der Arbeit von Ombudsleuten diskutiert wird.

Mission Statement

  1. Der Medien-Ombudsmann setzt sich für den Schutz und die Steigerung der Qualität des Journalismus durch Förderung eines respektvollen und wahrheitsgemäßen Diskurses über die Methoden und Zwecke des Journalismus ein.
  2. Hauptziel des Medien-Ombudsmanns ist die Förderung der Transparenz innerhalb seines Medienunternehmens.
  3. Der Ombudsmann wirkt auf den Schutz der Pressefreiheit hin und fördert einen verantwortungsvollen, qualitativ hochwertigen Journalismus.
  4. Zu den Aufgaben des Ombudsmannes gehört es, Beschwerden über Medienberichte im Namen der Öffentlichkeit entgegen zu nehmen und zu untersuchen.
  5. Der Ombudsmann empfiehlt das am besten geeignete Vorgehen, um Lösungen für die in Beschwerden angesprochenen Fragen zu finden.
  6. Der Ombudsmann handelt unabhängig im Interesse der Nachrichtenkonsumenten.
  7. Der Ombudsmann bemüht sich, vollkommen neutral und fair zu bleiben.
  8. Der Ombudsmann übt keine Tätigkeit aus, die einen Interessenkonflikt hervorrufen könnte.
  9. Der Ombudsmann verdeutlicht die Aufgaben und Pflichten des Journalismus gegenüber der Öffentlichkeit.
  10. Der Ombudsmann handelt als Mediator zwischen den Erwartungen der Öffentlichkeit und den Verantwortlichkeiten von Journalisten.

(Übersetzung TBM Marketing)

NDR-Beitrag Jahrestreffen Weltverband ONO 2014: