Leseranwalt Main-Post

Von 1988 bis 2014 war Anton Sahlender Stellvertreter des Chefredakteurs. Seit 2004 Ihr Leseranwalt. In dieser Funktion vertritt er die Interessen der Leser in der Redaktion.

Was der Leseranwalt macht …

  • Schreibt wöchentlich eine Kolumne - wenn notwendig sofort aktuell
  • Mittlerweile fast 500 Kolumnen sind für die Redaktion im Archivsystem über Stichworte abrufbar
  • Geht auf Leserkritik ein: an journalistischen Beiträgen und sonstigen redaktionellen Leistungen – auch im Internet
  • Übt selbst Kritik an journalistischen Leistungen
  • Vertritt Leserinteressen in der Redaktion
  • Will Mittler sein zwischen Lesern und Redaktion
  • Macht für Leser die Kriterien redaktioneller Arbeit durchschaubar – Stichwort: Medienkompetenz
  • Soll positives Signal aus der Redaktion an die Leserschaft sein
  • Hält journalistische Regeln und Ethik im Gespräch – auch in der Redaktion
  • Zusammenarbeit mit Ethikgruppe der Redaktion, die Empfehlungen zu Problemfällen gibt und die Leitlinien der Redaktion fortschreibt, evtl. mit externer Beteiligung
  • Arbeitsgrundlage: Freiheit der Meinung und der Medien

 

Zwischen den Stühlen: Aus dem Leben eines Leseranwalts.
Antworten aus der Praxis des Leseranwaltes der Main-Post in Würzburg. Präsentation Anton Sahlender beim Marketingnetzwerk pro-TZ (Februar 2014).
Leser ernst nehmen (Anton Sahlender - Le
Adobe Acrobat Dokument 7.1 MB

Auszug Präsentation "Zwischen den Stühlen - aus dem Leben eines Leseranwalts"

Das wäre ein schöner Traum von grenzenloser Freiheit

Für das Jahrestreffen 2014 des ONO-Weltverbandes in Hamburg hatte Anton Sahlender, Sprecher der Vereinigung der Medien-Ombudsleute in Deutschland, ein Video vorbereitet, um die Kollegen aus aller Welt zu begrüßen. Es endet mit einem handfesten Tipp :-)